Die kurzfristige Auslagerung von Beschaffungsaktivitäten zur Erhöhung Ihrer Versorgungssicherheit kann in schwierigen Marktlagen ein Gamechanger sein.

Ist es nicht beeindruckend, wie diese Flexibilität den Markt beherrscht?

Unternehmen navigieren heute durch stürmische Gewässer: Die Kündigung eines Mitarbeiters, der Fachkräftemangel, neue Herausforderungen für die Einkaufsabteilung. 

Wie segeln Sie sicher durch diesen anspruchsvollen Beschaffungsmarkt? 

Diese Herausforderungen erfordern ein professionelles Management. Doch oft beanspruchen sie viel Kapazität in Ihrer Einkaufsabteilung. Stellen Sie sich vor, Ihr Einkaufsteam ist überlastet und wichtige Aufgaben wie die Abwehr von Preiserhöhungen oder die strategische Entwicklung von Lieferanten bleiben auf der Strecke. 

Wir bieten Ihnen die Lösung: Durch unsere Unterstützung gewährleisten wir Ihre Versorgungssicherheit und ermöglichen die Arbeit an wichtigen Einkaufsthemen. Wir bieten Kapazitäten, die Ihre Beschaffungsaktivitäten kurzfristig und individuell nach Ihren Ansprüchen übernehmen.

Auslagerungsprozess: Beschaffungsaktivitäten effektiv auslagern

Die Auslagerung von Beschaffungsaktivitäten kann für Unternehmen eine strategische Entscheidung sein, um Kosten zu senken und Ressourcen freizusetzen. Doch wie funktioniert der Auslagerungsprozess und was sind die Schritte, die erforderlich sind, um Beschaffungsaktivitäten erfolgreich auszulagern?

Beschaffungsaktivität effektiv auslagern

1. Aufnahme der Einkaufsprozesse und Strukturen des Kunden

Zu Beginn des Auslagerungsprozesses analysieren wir die Einkaufsprozesse und Strukturen des Kunden, um ein umfassendes Verständnis der Beschaffungsaktivitäten und der Anforderungen des Kunden zu erhalten.


2. Einsicht in das Themenfeld/ Verantwortungsbereich, das vorübergehend ausgelagert werden soll

Im nächsten Schritt legen wir gemeinsam mit dem Kunden fest, welches Themenfeld oder Verantwortungsbereich vorübergehend ausgelagert werden soll. Hierbei berücksichtigen wir die spezifischen Anforderungen des Kunden sowie die Bedürfnisse des Marktes.


3. Erarbeitung eines Ablaufplans

Basierend auf den Analysen und Anforderungen des Kunden erstellen wir einen detaillierten Ablaufplan für die Auslagerung der Beschaffungsaktivitäten. Hierbei berücksichtigen wir die erforderlichen Ressourcen, Zeitpläne und Budgets, um sicherzustellen, dass die Ziele des Kunden erreicht werden.


4. Vorübergehende Betreuung des Aufgabenfeldes

Während des Projektes übernehmen wir vorübergehend die Betreuung des ausgelagerten Aufgabenfeldes und stellen die Materialverfügbarkeit sicher. Wir führen Ausschreibungen durch und präsentieren dem Kunden die Ergebnisse – einschließlich möglicher Verbesserungspotenziale in den Prozessen und strategischer Entwicklungsrichtlinien für das Themenfeld/ die Warengruppe.


5. Übernahme des Know-hows durch den Kunden

Am Ende des Projektes übergeben wir das Know-how an den Kunden und stellen alle notwendigen Informationen für die Rückführung in die interne Einkaufsabteilung bereit. Zur Sicherstellung des Know-how-Übergangs bieten wir auch Schulungen an, um sicherzustellen, dass die Mitarbeitenden des Kunden die ausgelagerten Prozesse effektiv übernehmen und in ihre Einkaufsabteilung integrieren können.

Ist es nicht an der Zeit, den Kurs zu ändern und die Segel in Richtung effektiverer Beschaffungsprozesse zu setzen?